Freitag, 5. Juni 2009

Und Tschüss...

Weg damit: Der Tönsberg-Laden in der Rosa-Luxemburg-Staße in Mitte muss geräumt werden. Das berichtet jetzt die Berliner Zeitung

Das Kammergericht wies gestern die Berufung der Betreiber gegen die vom Landgericht verhängte Räumung zurück. Der Mietvertrag sei wegen arglistiger Täuschung von Anfang an nichtig gewesen, so das Gericht.

Die Betreiber hatten dem Vermieter verschwiegen, dass sie vor allem Kleidung der bei Rechtsextremen beliebten Marke Thor Steinar verkaufen.

Ganz ist der Spuck aber noch nicht vorbei: Eine Revision ist nämlich möglich.

1 Kommentar:

teeater hat gesagt…

am 18.2.2010 wurde der laden, der laut berliner zeitung vom mai 2009 schon längst hätte geräumt sein müssen, nachmittags noch immer geöffnet gesichtet.

bei wn030 (wikinews030) flattern unterdes suchanfragen zu "ladeneröffnung flyertext" ein, also zu texten, mit denen sich die eröffnung des ladens feiern ließe, der in die räume der derzeit stark verdreckten nr. 18 in der rosa-luxemburg-straße ziehen soll bzw können soll bzw hoffentlich endlich bald wird.

klick hier.

postet doch mal ein datum-update, wenn ihr ein neues habt.